Mülheim Heute
08.11.2018
Behindert im Parkhaus

Köln - Eigentlich ist es klar: Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit Konsequenzen rechnen. Im Autoverkehr zum Beispiel: Drängeln, Rasen, Falschparken, das ist alles abgedeckt durch den Bußgeldkatalog.

Und wer sich richtig unbeliebt machen will, der parkt widerrechtlich auf einem Behindertenparkplatz. Es sei denn, der Übeltäter stellt sich auf einen Behindertenparkplatz in einem städtischen Parkhaus. Da gibt es kein Knöllchen. (KR)

Kommentar: Die Verwaltung sagt, dass das Innere eines Parkhauses kein öffentlicher Raum ist und deswegen die Straßenverkehrsordnung dort keine Gültigkeit hat. Der Parkhaus- Betreiber müsste tätig werden, was er aber nie macht. So schaut's aus .. (KR)