Mülheim Heute
Seite 1 von 2
14.01.2018
Poolball in Nippes

Nippes - Nach dem ersten „Stoß“ fliegen drei der 16 „Kugeln“ vom Tisch und rollen durch die Halle. „Das war ein bisschen zu fest“, sagt Yannick Rodenkirch von der Poolball-Arena in Nippes, während er die Bälle wieder einsammelt.

„Dafür gibt es auf jeden Fall ein Foul.“ Die Strafe: Der Gegner darf sich den Ball an einen beliebigen Platz legen und von dort aus schießen. Der "Spieltisch" ist beim Poolball acht mal viereinhalb Meter groß und ausschließlich mit den Füßen zu berühren.

Ansonsten ist alles wie beim normalen Billard, nur, dass mit Fußbällen gespielt wird. Auf der Neusser Straße hat Deutschlands erste Arena aufgemacht und wird für Betriebsfeiern, Firmenevents oder Junggesellenabschiede gebucht, erzählt Rodenkirch. (KR).